DE
Fragen? 02263 9654169

Conversion Magazin

Ich hätte auch eine andere Vergleichswelt nehmen können. Rockmusik zum Beispiel oder Kochen oder Kleintierzucht. Habe ich aber nicht, weil ich das mit dem Sport einfach lieber mag. Wem das anders geht, der kann sich an geeigneter Stelle ja ‚Shoot to Thrill‘ denken oder ‚Broccoliröschen‘. Oder meinetwegen auch ‚Deutscher Rammler‘.

‚Wie bitte, was redet der denn da?‘- fragt Ihr jetzt bestimmt. Klar, das würde ich an Eurer Stelle auch tun. Darum komme ich lieber schnell zum Thema, zu meinem eigentlichen Anliegen und sage, was dieser Blog vorhat und was das Ganze überhaupt soll.

Es geht um die Wertschöpfung im online-Bereich. Um Vorbereitung, Planung, Grundlagen, Maßnahmen, Hindernisse, Regeln, Zielvorstellungen, Optimierung und Performance. Und um den Erfolg natürlich. Da will ich Euch helfen und kompetent informieren, ohne langweilig oder langatmig zu sein. Mal sehen, ob das klappt… ich tue jedenfalls mein Bestes.

Jetzt, wo Ihr das wisst, merkt Ihr natürlich auch alle sofort, warum das Thema ‚Sport‘ hier eigentlich ganz gut geeignet ist. Vor allem, damit das Ganze, wie schon gesagt, nicht langweilig zu lesen sein wird. Und weil die meisten Leute bestimmt mehr über Fußball wissen als über Symphonieorchester, die Zündreihenfolge eines Achtzylinders oder eben – genau: über erfolgreiches Online-Marketing

Gehen wir´s also an! Sport soll ja auch sehr gesund sein…

Stellen wir uns mal vor, es gäbe da dieses eine sportliche Ziel, das man anstrebt. Halbmarathon. Delfinschwimmen. Oder die 800 Meter in weniger als 10 Minuten (haha) rennen zu können. Egal, welches Ziel ich mir stecke: Ich renne oder schwimme ja nicht plötzlich einfach irgendwie los. So aus dem Nichts. Idealer Weise definiere ich mein Ziel und achte von Anfang an auch darauf, dass es erreichbar ist. Dass es mit meinen Möglichkeiten machbar ist und dass es realistisch bleibt. Dann lege ich einen Trainingsplan fest, an den ich mich so gut wie irgend möglich halte.

  • Dann brauche ich vielleicht einen Trainer oder einen erfahrenen Trainingspartner.
  • Dann muss ich ziemlich sicher auch alle Regeln kennen, damit ich in die Wertung komme. Ich muss wissen, wo genau mein Ziel eigentlich ist.

 

Ich brauche eine Checkliste mit einzelne Trainingsabschnitte auf meinem Weg zum Ziel.

Genauso verhält es sich, wenn ich kommerziell erfolgreiches Online-Marketing betreiben will. Auch hier kann man (oder sollte man zumindest) nicht irgendwie losrennen, weil man in der Ferne ein Zielfähnchen sieht und gerade im Fernsehen jemanden entdeckt hat, der die 100 Meter in unter 8 Sekunden läuft. (Ihr versteht die Analogie, oder? Ich meine damit, dass man sich, seine Ziele, seine Möglichkeiten oder seine Erfolgsaussichten nicht an einem Marc Zuckerberg oder einem Steve Jobs messen oder ausrichten sollte oder muss: kleinere Brötchen können auch ganz schön satt machen).

Erfolg im Netz ist machbar und möglich, wenn man realistische Ziele hat, einen vernünftigen Plan verfolgt, am Thema bleibt, sich von ersten Rückschlägen nicht entmutigen lässt und seine Performance Stück für Stück und systematisch aufbaut. Und wenn man fleißig ist.

  • Und weil niemand für alles ein Experte sein kann, holt man sich an den wichtigen oder kniffligen Stellen Hilfen, Tipps und gute Informationen.
  • Und: Man beschäftigt sich mit der Praxis UND mit der Theorie!

Blinder Aktionismus verkauft nicht! Übermotivation hat noch keinen Kunden generiert. Und wer von hinten geschubst wird fällt eher auf die Nase, als dass er schneller läuft. Also schubsen wir unsere Kunden nicht. Wir locken sie. Wir leiten sie. Wir überzeugen sie. Wir helfen ihnen über die Linie. In den nächsten Wochen werde ich darum in relativ schneller Abfolge eine ganze Reihe Blogs schreiben, die die wichtigsten Maßnahmen erläutern und die mit den schlimmsten Missverständnissen und Fehlannahmen aufräumen sollen.

So gesehen ist das hier nur ein einleitender Text, der Euch neugierig machen soll und trotzdem schon mal etwas Wichtiges vermittelt: Und hätte ich jetzt Hollywood-Spielfilme als Analogie genommen, dann würde an dieser Stelle garantiert stehen:

„Er ist Russe. Ein Russe geht nicht mal auf´s Klo ohne einen Plan.“ (Jagd auf Roter Oktober).

Habe ich aber nicht. Schade eigentlich…

 

David Odenthal

Seit 2006 ist David Unternehmer und Berater für KMU's sowie Konzerne. Mit seinem Unternehmen konversion.digital arbeitet er in und an Unternehmen um dessen digitalen Marketing-Prozesse konstant und agil zu verbessern. Seine Leidenschaft ist Konversionsoptimierung und User Experience und seine Vision war es immer: "Aus Besuchern Kunden zu machen.“

Seither begeistert er auf auf den Bühnen dieser Welt und zudem auch auf den eigenen Veranstaltungsformaten (konversion.digital/night - Conversion Roadshow) Zuhörer und Veranstaltungsteilnehmer durch eine leichte und dennoch amüsante Darstellungsweise, wie man User eines eCommerce Shops oder einer Landingpage zu Kunden machen kann. Seit 2022 arbeitet David & konversion.digital mit FLYERALARM am eigenen Projekt wandmagie.de.

Social Media:

https://twitter.com/cro_expert?lang=de

https://de.linkedin.com/in/david-odenthal-%E2%98%91%EF%B8%8F-b6a88632

https://www.xing.com/profile/David_Odenthal6

 

 

Zurück

Copyright 2022. Alle Rechte vorbehalten.