Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555

Transformation ist eine zentrale Aufgabe

Transformation ist eine zentrale Aufgabe

10.10.2018 13:34
(Kommentare: 0)

Das Interview mit Domink führt David Odenthal.

Interview mit Dominik Matyka
Dominik Matyka im Interview

Redaktion: Du & dein Team haben das Ruder übernommen. Und ihr habt Euch dazu entschieden, ein neues Logo, neues Outfit der Site zu bauen. Magst Du mir erklären, welchen Grund das hatte, was soll damit verkörpert werden? Welchen Hintergrund hat es?

Domink Matyka: Im Juni 2018 haben wir sowohl die neue DMEXCO Corporate Identity als auch die neue Webseite gelauncht. Damit haben wir unser “Frontend” modernisiert. Transformation ist eine zentrale Aufgabe für Unternehmen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Mit der neuen CI sind wir im hier und jetzt angekommen. Das Design ist klar und universell, für die digitale Welt. Schließlich ist  es eine Plattform für die Themen der Zukunft. Viel mehr Arbeit ist jedoch das komplette Backend: Wir haben Systeme für Content und Consent Management, für Customer Relationship und Digital Asset Management etabliert und verbinden alles gerade zu einer harmonischen Systemlandschaft.

Die Webseite soll hingegen unsere neue Identität widerspiegeln: Wir wandeln uns von der Messe zum Medium und sind ab sofort 365 Tage mit unserer Community in Kontakt. Maßgeblich dafür ist unsere neue Content-Strategie. Dazu gehört zum Beispiel der neue Bereich „Stories“. Hier haben wir angefangen, über alle relevanten Themen der Digitalisierung zu berichten: Von Augmented Reality über Instagram-Shopping und Digital Leadership bis hin zu Amazon als Werbeuniversum. Seit August diskutieren wir diese Themen auch über unseren eigenen Podcast, den wir zusammen mit der RMS produzieren. Das ist aber erst der Anfang. Unsere Inhalte werden jetzt schon für verschiedene Usergruppen klassifiziert. Dafür haben wir gezielt Personas mit ihren Interessen geclustert.

Redaktion: Wie geht es damit weiter? Was ist für 2019 geplant? Ist das Thema Conversion wichtig für euch?

Domink Matyka: Selbstverständlich. Ich persönlich komme aus einer Welt, in der Conversions eine zentrale Rolle spielen. In einer Community wie der dmexco gibt es einige Schritte mehr im Kommunikations-Funnel, der der reinen Conversion vorgelagert sind.

Die Basis für alles was noch kommt, haben wir in diesem Jahr geschaffen. Wir haben viele Steine umgedreht und werden 2019 damit weitermachen. Vier Themen beschäftigen uns dabei besonders für die nächsten Jahre: Personalisierung, Automatisierung, Data Analytics und die neue App. Unsere Vision ist es, jedem Besucher und jedem Aussteller den maximalen Nutzen zu verschaffen. Wenn man die rund 40.000 Menschen, die an beiden Tagen in den Messehallen unterwegs sind, in Zielgruppen sortiert, dann haben wir mindestens neun verschiedene Untergruppen mit teilweise ganz unterschiedlichen Interessen. Und wir haben eine Conference und eine Expo. Diese Faktoren effektiv zu verbinden, ist eine Riesenaufgabe, die wir hochmotiviert angehen. Das Clustern in Personas ist dabei die Voraussetzung für eine gute Conversion Rate.

Auf den ersten Blick verfolgt eine Kongressmesse wie die vor allem zwei zentrale Conversion-Ziele: den Verkauf von Tickets an Besucher und von Messefläche an die Aussteller. Das ist die Basis für die Wirtschaftlichkeit der Veranstaltung. Das ist für die “neue” dmexco, die sich von der Messe zum Medium entwickelt, aber viel zu wenig. Für uns gibt es eine ganze Reihe von KPIs, die ab sofort auch sehr wichtig sind. Wir betrachten Messpunkte, die uns vor allem eine Rückmeldung geben, ob wir mit unserem Content die richtigen Zielgruppen erreichen und inwieweit wir passende Empfehlungen für den Besuch der Expo und Conference aussprechen können. Das gesamte Content Marketing der Messe verfolgt das Ziel, Entscheiderzielgruppen entlang der Customer Journey bis zum Event selbst, aber auch danach, zu begleiten.

Hier gibt es unterschiedliche Überprüfungsmöglichkeiten, bei denen sowohl der Content als auch die eigentliche Registrierung für das Event helfen: die Verweildauer auf der Webseite, freiwillig zur Verfügung gestellte Nutzerdaten, Seitenaufrufe pro Nutzer, wiederkehrende Besucher - all das liefert uns wichtige Hinweise, wie unsere Angebote - auch bei der Expo und der Conference - bei den Entscheiderzielgruppen ankommen. Außerdem erhalten wir Feedback, welche Themen häufiger gefragt sind. Das kann dann beim inhaltlichen Planen der Hauptveranstaltung oder künftiger Side Events berücksichtigt werden.

Erreichen wir die richtigen Entscheiderzielgruppen und sorgen dafür, dass diese nach Köln kommen, erhöht das zwangsläufig die Zufriedenheit der Aussteller und Partner. In einem zweiten Schritt - und das wir ein zunehmend wichtiges Kriterium in den kommenden Monaten und Jahren - geht es uns darum, Besucher und Aussteller noch gezielter zusammenzubringen. Auch hier gibt es unterschiedliche Messpunkte, die über den Erfolg Aufschluss liefern können.

Unter dieser Maßgabe gibt es eine ganze Reihe von Conversion-Zielen, die in unserer Content Strategie berücksichtigt sind und in Zukunft mit jeder Ausbaustufe des Web- und Eventangebots weiter einfließen werden. Angefangen von der gezielten Leadgenerierung und im Rahmen des Lead Nurturing Prozesses, dann mit Blick auf die Ticketbuchung, die Anmeldung zu einzelnen Events im Rahmen der Veranstaltung sowie weitere Conversion-Punkte, die aber erst ab 2019 wirklich relevant werden.

Redaktion: Was erwartet die Leser 2018? Was ist anders? Wie ist deine Schätzung im Vergleich zum vergangenen Jahr?

Dominik Matyka: Wie dir sicher schon aufgefallen ist: unsere Tonalität. Wir Duzen unsere Community. Aber da gibt es noch viel mehr: Wir setzen für die nächsten Jahre auf drei zentrale Themen: bessere Orientierung, stärkere Vernetzung und mehr Dialog. Einen Teil davon repräsentiert unsere neue Website und die neue Corporate Identity. So wird auch die Navigation vor Ort in den mittlerweile sechs Messehallen verbessert. Durch ein neues Topic Framework (Business, Future, Marketing, Media, Technology) vernetzen wir Conference und Expo besser. Außerdem werden wir viele der über 120 Seminare streamen. Eine Neuerung auf der Expo ist die World of Agencies, wo wir kleinen- und mittelständischen Agenturen die Möglichkeit geben, Teil des Events zu sein und dort auf einer eigenen Fläche auszustellen. Und das Gelände der Koelnmesse ist ganz frisch mit jeder Menge Screens für Digital Signage aufgerüstet worden. Damit beschildern wir nicht nur, sondern bieten auch exklusive, neue Werbeflächen.

Zurück

Copyright 2018 David Odenthal. Alle Rechte vorbehalten.
Erfahrungen & Bewertungen zu David Odenthal
Wir verwenden Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Sie können sich entsprechend hier austragen oder informieren Datenschutz anschauen
Ok, verstanden